Scrum

Scrum ist eine agile Art und Weise, mit der man komplexe Produkte entwickelt. Es wird sehr häufig in der Softwareentwicklung eingesetzt, findet aber auch immer mehr in anderen Bereichen Anwendung. Scrum wird oftmals als Methode verstanden, ist aber in Wirklichkeit ein Rahmenwerk zur Entwicklung, Auslieferung und Erhaltung komplexer Produkte.

Was ist Scrum?

Traditionelle Projekte und Produktentwicklungen sind durch lange Phasen der Planung und der Entwicklung geprägt. Während eines Projektes im klassischen Sinne hat der Kunde erst kurz vor Ende des Projektes das Produkt zum ersten Mal gesehen und war unter Umständen enttäuscht, dass das Produkt nicht seinen Wünschen und Anforderungen entsprach. Hierarchische Strukturen und Silos haben aufgrund der vielen Abhängigkeiten zueinander dafür gesorgt, dass viele Projekte und Produktentwicklungen über Time und Budget waren.

In der heutigen Zeit, die durch komplexe Aufgabenstellungen und schnellen, technischen Fortschritt geprägt ist, kommen klassische Projekte schnell an ihre Grenzen. Komplexe Umgebungen sind dadurch gekennzeichnet, dass das WAS und das WIE sehr unklar sind. Traditionelle Vorgehensweisen wie zum Beispiel das Wasserfallmodell gehen davon aus, dass sehr viel vom WAS und WIE bekannt sind. Daher scheitern diese Vorgehensweisen und komplexen Umgebungen, in denen sich auch die Anforderungen am Markt schnell ändern.

Scrum zeichnet sich durch ein iterativ inkrementelles Vorgehen aus. Dabei wird das Produkt in kurzen Entwicklungszyklen, den sogenannten Sprints, weiterentwickelt und auf die nächste Stufe gebracht. Durch regelmäßiges Feedback vom Kunden am Ende eines Sprints wird die Planung für die nächste Iteration angepasst. Scrum-Teams enthalten Teammitglieder mit allen Fähigkeiten, die nötig sind, um das Produkt zu entwickeln. Man spricht von interdisziplinären Teams. Diese Teams arbeiten selbstorganisiert, d.h. wie das Team die Arbeit erledigt, liegt beim Team selbst. Am Ende eines Sprints entsteht ein erlebbares Produkt Inkrement, das einen Mehrwert für den Kunden bietet und die nächste Stufe des Produkts darstellt.

Meetings

Die Entwicklung bei Scrum wird in festen aufeinanderfolgenden Zeiträumen, den sogenannten Sprints durchgeführt. Zu Beginn eines Sprints, im Sprint Planning, werden kleine Features ausgewählt und geplant, die innerhalb des Sprints fertiggestellt werden können.

Im Sprint Planning werden zwei Fragen beantwortet:

  1. WAS ist im Produkt-Inkrement für den Sprint enthalten?
  2. WIE wird die für die Lieferung des Produkt-Inkrements nötige Arbeit erledigt?

Am Ende des Sprint Plannings formuliert das Scrum-Team das Sprint-Ziel für den kommenden Sprint. Das Sprint-Ziel leitet das Entwicklungsteam während des Sprints und verdeutlicht, warum es das Produkt-Inkrement erstellt.

Jeden Tag plant das Scrum-Team in einem maximal 15-minütiges Meeting, dem Daily Scrum bzw. Daily Standup Meeting, die Arbeit für den Tag. Zusätzlich überprüft es den Fortschritt im Sprint hinsichtlich des Sprint-Ziels. Das Daily Scrum findet an jedem Tag zur gleichen Uhrzeit am gleichen Ort statt.

Am Ende eines Sprints findet das Sprint Review statt. In diesem Meeting überprüft das Scrum-Team das Produkt-Inkrement und passt gegebenenfalls das Product Backlog an. In diesem Meeting geht es darum Feedback zum Produkt-Inkrement sowie zu dem Produkt an sich zu bekommen. Deshalb ist es sinnvoll auch Kollegen außerhalb des Scrum-Teams einzuladen. Das können Stakeholder aber auch Interessenten sowie Kunden sein. Das Feedback zum Produkt-Inkrement kann in Form von neuen oder geänderten Einträgen im Product Backlog festgehalten werden. Der Fokus in diesem Termin liegt auf dem Produkt und den Maßnahmen hinsichtlich der Wertmaximierung des Produktes.

Ein Sprint endet mit der Sprint Retrospektive. In diesem Termin blickt das Scrum-Team auf den/die letzten Sprint(s) zurück und erarbeitet Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsweise des Scrum-Teams.

Artefakte

Ergebnisse und Zwischenstände werden in Scrum durch Artefakte repräsentiert. In Scrum gibt es drei Artefakte: Das Product Backlog, das Sprint Backlog und das Produkt-Inkrement.

Product Backlog

Das Product Backlog ist eine geordnete Liste, die alles Bekannte beinhaltet, was im Produkt enthalten sein soll. Ein Element dieser Liste nennt man Product-Backlog-Eintrag (englisch: Product Backlog Item). Die Form, Art und Weise der Einträge ist bei Scrum nicht vorgegeben. Das Product Backlog ist geordnet nach der Auslieferung der Product-Backlog-Einträge. Dabei stehen die Einträge, die als nächstes ausgeliefert werden, oben. Wenn der Product Owner die Einträge ordnen möchte, um den Wert des Produkts zu maximieren, muss er das gesamte Backlog berücksichtigen.

Das Product Backlog ist ein lebendes Artefakt, es ist dynamisch. Höher eingeordnete Product-Backlog-Einträge sind generell klarer und weisen mehr Details auf als niedrigere.

Sprint Backlog

Das Sprint Backlog ist die Menge der für den Sprint ausgewählten Product-Backlog-Einträge, ergänzt um einen Plan, um das Produkt-Inkrement zu liefern und das Sprint-Ziel zu erreichen.

Es gibt keine festgelegte Form, wie das Sprint Backlog auszusehen hat. Immer wieder gibt es Diskussionen, ob man ein physisches Board, ein elektronisches Board oder beides benutzen soll. Gerade für Scrum-Anfänger empfehle ich immer ein physisches Board mit Post-It Notes.

Produkt-Inkrement

Das Produkt-Inkrement ist ein erlebbares Artefakt, dass die im Sprint fertiggestellte Arbeit, sowie die fertiggestellte Arbeit aus vorangegangen Sprints enthält. Es ist die nächste Entwicklungsstufe des Produkts im Hinblick auf die Produkt-Vision und unterstützt die Empirie am Ende des Sprints.

Rollen

Ein Scrum-Team besteht aus dem Product Owner, dem Entwicklungsteam und dem Scrum Master. Das Scrum-Team arbeitet selbstorganisiert, d.h. das Team entscheidet selbst, wie es die Arbeit am besten erledigt. Scrum-Teams sind interdisziplinär (oder auch cross-funktional) aufgestellt, d.h. in dem Team sind alle Kompetenzen und Fähigkeiten vorhanden, um die Arbeit zu erledigen, ohne dabei abhängig von Personen zu sein, die nicht im Team sind.

Product Owner

Die Aufgabe und Verantwortung des Product Owners (PO) liegt in er Maximierung des Wertes des Produktes. Er trägt die Hauptverantwortung für den geschäftlichen Erfolg des Produktes. Der Product Owner ist eine einzelne Person, keine Gruppe von Personen. Der Product Owner managt das Product-Backlog.
Damit ein Product Owner erfolgreich arbeiten kann, muss er ermächtigt sein, Entscheidungen zu treffen. Dazu benötigt er das Vertrauen des Unternehmens.

Entwicklungsteam

Das Entwicklungsteam (Bedeutung eines „Produkt-Entwicklungsteam“) besteht aus Profis, deren Aufgabe darin besteht, am Ende eines Sprints ein fertiges, potentiell auslieferbares Produkt-Inkrement bereitzustellen. Das Entwicklungsteam muss also alle Aufgaben erledigen, die nötig sind, um die nächste Stufe des Produktes zu entwickeln.

Das Entwicklungsteam zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • Es arbeitet selbstorganisiert, d.h. es entscheidet selbst, wie es die Funktionalität für das Produkt umsetzt.
  • Es ist interdisziplinär: Alle Fähigkeiten, die für die Entwicklung des Produkt-Inkrements gebraucht werden, sind im Team vereint.
  • Es hat mindestens drei und maximal neun Mitglieder.

Scrum Master

Der Scrum Master ist hauptverantwortlich für die Umsetzung von Scrum. Dabei unterstützt er sowohl das Scrum-Team als auch Personen, die nicht im Scrum-Team sind. Er hilft allen Beteiligten die Scrum-Theorie sowie Praktiken, Regeln und Werte zu verstehen. Der Scrum Master ist ein Servant Leader, d.h. er fördert Scrum und die nötigen Veränderungen, um Scrum erfolgreich anwenden zu können, d.h. aber nicht, dass er den Beteiligten sagt, was zu tun ist. Vielmehr hinterfragt er Dinge, teilt Beobachtungen und zeigt Probleme auf. Er ist Moderator und Coach. Er beseitigt Hindernisse und stellt sicher, dass das Team effektiv arbeiten kann.

Buch: Scrum erfolgreich anwenden

Das Buch erklärt verständlich, warum und wie dir Scrum in deinem Team hilft, die richtigen Produkte schneller am Markt zu platzieren.

Die Tipps & Tricks aus dem Buch helfen dir und deinem Team Scrum zu verstehen.

buch-scrum-erfolgreich-anwenden

Erfahre mehr über Scrum

In den folgenden Artikeln erfährst du mehr über Scrum.