Product Backlog

Das Product Backlog ist eine geordnete Liste, die alle Anforderungen an ein Produkt enthält. Zuständig für das Product Backlog ist der Product Owner.

Was ist das Product Backlog?

Bei Scrum ist das Product Backlog eine geordnete Liste, die alles Bekannte beinhaltet, was im Produkt enthalten sein soll. Ein Element dieser Liste nennt man Product-Backlog-Eintrag (englisch: Product Backlog Item). Die Form, Art und Weise der Einträge ist bei Scrum nicht vorgegeben. Das Product Backlog ist geordnet nach der Auslieferung der Product-Backlog-Einträge. Dabei stehen die Einträge, die als nächstes ausgeliefert werden, oben. Wenn der Product Owner die Einträge ordnen möchte, um den Wert des Produkts zu maximieren, muss er das gesamte Backlog berücksichtigen.

Was enthält das Backlog?

Ein typisches Product Backlog enthält:

  • Features
  • Bugs
  • Technische Arbeiten
  • Arbeiten zum Wissensaufbau

Features werden sehr oft in Form von User Stories ausgedrückt. User Stories sind kurze Beschreibungen von Anforderungen aus Sicht des Benutzers. Zum Beispiel könnte es folgende User Story geben:

„Als Vertragskunde möchte ich mich einloggen, um meine Verträge sehen zu können.“

Bugs sind Fehler im Produkt und sollten auch als Product-Backlog-Eintrag im Backlog angelegt werden. Es gibt aber auch technische Arbeiten, die am Produkt vorgenommen werden müssen, z.B. Update einer Software-Komponente von Drittanbietern.

Es gibt auch Arbeiten, die zum Wissensaufbau im Entwicklungsteam dienen. Wenn eine neue Technologie auf den Markt kommt und man diese Technologie im Produkt einsetzen möchte, dann muss das Team anfangs Wissen aufbauen, um den Aufwand für eine Integration ins Produkt abschätzen zu können.

Wer verwaltet das Backlog?

Die Verantwortung des Product Backlogs liegt beim Product Owner. Das heißt aber nicht, dass nur der Product Owner am Product Backlog arbeiten darf. Er kann auch Mitglieder des Entwicklungsteam bitten Product-Backlog-Einträge zu verfeinern bzw. neue Einträge aufzunehmen.

Idealerweise arbeiten Product Owner und Entwicklungsteam zusammen am Product Backlog, um ein gemeinsames Verständnis zu schaffen.

Warum ist das Backlog geordnet und nicht priorisiert?

Stell dir vor, du willst ein Haus in den Tropen bauen. Warum baust du das Haus in den Tropen? Weil es dort sehr oft regnet und du dich vor dem Regen schützen willst.

Für ein Haus brauchst du Wände, Fenster und Türen. Und natürlich ein Dach. Die maximale Wertsteigerung bekommst du nur mit dem Dach.

Dein Backlog erstellst du für dein gesamtes Haus. Dann ordnest du dein Backlog bezüglich der langfristigen Wertsteigerung. Dadurch kann es sein, dass der Product-Backlog-Eintrag mit dem Bauen des Daches erst später in die Auslieferung kommt, obwohl es das wichtigste Element in deinem Product-Backlog ist.

Der Eintrag steht also nicht ganz oben.

Buch: Scrum erfolgreich anwenden

Das Buch erklärt verständlich, warum und wie dir Scrum in deinem Team hilft, die richtigen Produkte schneller am Markt zu platzieren.

Die Tipps & Tricks aus dem Buch helfen dir und deinem Team Scrum zu verstehen.

buch-scrum-erfolgreich-anwenden

Erfahre mehr über Scrum

In den folgenden Artikeln erfährst du mehr über Scrum.